Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man voraus schauen...

25 Jahre UBV!  Ein Grund zum Feiern!

 

Warum?

 

Lesen Sie weiter!  Viel Spaß!

 

Die UBV fand sich 1988 als Interessenkreis, der die verkrusteten Fraktionsstrukturen im Stadtrat aufbrechen und über die Kommunalwahlen 1989 Einfluss auf die Entwicklung von Bad Herrenalb nehmen wollte. 

 

Karl Wildemann und Dieter Günthner beschlossen im Sportheim Gleichgesinnte zu finden und mit ihnen bei der Kommunalwahl 1989 als neue Kraft anzutreten.

 

Am 22. Oktober 1989 zog die UBV mit 4 Stadträten und 4 Ortschaftsräten auf Anhieb eine gute Quote aus der Kommunalwahl.

 

In den wichtigsten Entscheidungs- und Beratungsgremien der Kurstadt war die UBV nun vertreten. 

 

Die UBV sieht ihre Orientierung - wie keine andere Fraktion des Gemeinderates bis dato in der Siebenthälertherme - in einer bürgernahen, parteipolitisch neutralen und überkonfessionellen Kommunalarbeit.

 

Nach dem Erfolg der Kommunalwahl konstruierte sich die UBV als "e.V" am 11. Dezember 1989.

Stadtratsitzung 1992 (Enztäler)
Otto Reinhardt

 

 

 

 

Als Mitbegründer und Motor der UBV hatte er das Amt des 1. Vorsitzenden für 12 Jahre, bis zu seinem Tod 2001 inne.

Er war der Vater des Bad Herrenalber Adventsmarktes zusammen mit dem HGV und dem Schützenverein Bad Herrenalb, der erstmals vom 21. - 23.12.1990 stattfand. 

 

Erster Vorsitzender:  Otto Reinhart 1989 - 2001

                                   Hans-Ulrich Schäfer  2003 - 2014

                                   Rüdiger König 2015 -

Zweite Vorsitzende  Dagmar Damm  1989 - 2000

                                  Manfred Geue   2000 - 2003

                                   Horst Mohr  2003 - 2014                                   

 

Als Kassier fungierte Hans-Jörg Rappold, Rüdiger König, Isolde Schmalfuß und Ute Störner bis 2014, Alexander Kasper 2015 - . 

 

Schriftführerin war bis 2002 Evelyn König.

Im Anschluss übernahm Dagmar Damm dieses Amt bis 2005.

Es folgte Monika Podieh bis 2012.

Reinhard Domke hatte dieses Amt bis zum 31.12.2013 inne.

Seit dem 01.01.2014 wird das Amt kommissarisch von Dagmar Damm geführt.

Kommunalwahlen

1994 - die UBV wird zweitstärkste Fraktion im Stadtrat. 

 

1996 - Bürgermeisterwahlen: Der von der UBV unterstützte Kandidat Manfred Renz  wird Bürgermeister von Bad Herrenalb. 

 

1999 - die UBV bleibt mit FW jeweils zweitstärkste Fraktion im Stadtrat.

 

November 1999 - erste parteiübergreifende Gespräche zwischen CDU, FW und UBV zur Stärkung des Stadtrates im Interesse der positiven Entwicklung in Bad Herrenalb. Die schwierige Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Stadtrat erzwingt dies. Die UBV hatte sich 1996 täuschen lassen und versucht nun durch geeignete Maßnahmen und Anträge das Beste daraus zu machen. 

 

Dezember 2002 - Da Herr Renz nach seinen Aussagend erfolgversprechend in Reutlingen als OB kandidiert, bildet sich eine parteiübergreifende Brügerinitiative, um nicht unvorbereitet zu sein im Falle des vorzeitigen Ausscheidens von Herrn Renz als Bürgermeister von Bad Herrenalb. 

 

Februar 2002 - Nach nur 17% in Reutlingen bleibt es beim routinemäßigen Wahltermin der Bürgermeisterwahl für Bad Herrenalb im Oktober 2003.

 

November 2003 - Norbert Mai wird im 2. Wahlgang zum Bürgermeister von Bad Herrenalb gewählt. 

 

Juni 2004 - die UBV ist mit 5 Sitzen im Neu gewählten Stadtrat:

 

gewählt sind in Bad Herrenalb-Stadt: 

 

Christa Nofer mit 1.842 Stimmen

Rüdiger König mit 1.190 Stimmen

Horst Mohr mit 1.157 Stimmen

Peter Müller mit897 Stimmen (Ausgleichsmandat)

 

gewählt ist in Bad Herrenalb-Neusatz:

 

Dagmar Damm mit 710 Stimmen

_______________________________________________

 

Kommunalwahl 07.Juni 2009:

Die UBV Bad Herrenalb dank allen Wählern

für ihr Engagement bei der Wahl und bedankt sich

recht herzlich für das in die UBV gesetzte Vertrauen.

 

Wahlergebnis UBV:

 

Die UBV ist mit 4 Sitzen im neu gewählten Stadtrat vertreten.

 

gewählt sind in Bad Herrenalb-Stadt:

 

Christa Nofer mit  2062 Stimmen

Peter Müller mit  1083 Stimmen

Rüdiger König mit  906 Stimmen (Ausgleichsmandat)

 

gewählt ist in Bad Herrenalb-Neusatz:

 

Dagmar Damm mit 532 Stimmen

 

Kommunalwahl  25. Mai 2014

Wahlergebnis UBV:

 

Die UBV ist mit 4 Sitzen im neu gewählten Stadtrat vertreten.

 

gewählt sind: 

Christa Nofer           mit   1.499 Stimmen

Alexander Kasper    mit      979 Stimmen

Dr. Wolfhart König  mit      962 Stimmen  (Rotensol)

 Otto Greul               mit      491 Stimmen  (Neusatz)

 

Die UBV dankt den Wählerinnen und Wählern für 8.298 Stimmen.

Bei 31.618 Gesamtstimmen sind dies 26,24 %.

Die UBV ist mit 4 Sitzen die größte Fraktion im Stadtrat 2014-2019.

 

weitere Ergebnisse:

Rüdiger König          966 Stimmen

Peter Müller              766 Stimmen

Karl-Heinz Gräßle    637 Stimmen (Bernbach)

Dieter Laistner          544 Stimmen

Matthias Wacker       342 Stimmen (Neusatz)

Dietmar Bathelt        304 Stimmen (Neusatz)

Maik Kohlbecker      294 Stimmen

Hans-Ulrich Schäfer 278 Stimmen

Ludger Lang             236 Stimmen

 

Ergebnis
Gemeinderatswahl_2014.pdf
PDF-Dokument [35.1 KB]